Sharepoint Datenbanken: WSS_Logging zu groß

Die Logging Tabellen können im Sharepoint enorm groß werden.  Empfehlenswert wäre eine eigene HDD dafür zu besorgen und die DB dorthin auszulagern. Auf der anderen Seite, möchte man gar nicht die Verwendungsdaten der Benutzer speichern. Das kann man in der Zentraladministration sehr schnell unter:

Überwachung –> Verwendungs- und Integritätsdatenerfassung konfigurieren –> Verwendungsdatenerfassung aktivieren (den Haken entfernen).

Allerdings ist die WSS_Logging u.U. schon sehr groß geworden´. Sharepoint unterstützt leider kein entfernen von Inhalten über die Oberfläche, aber folgendes Skript hat hier sehr gut geholfen:

DECLARE @TableName AS VARCHAR(MAX)
DECLARE table_cursor CURSOR 
FOR 
SELECT TABLE_NAME 
FROM INFORMATION_SCHEMA.TABLES 
WHERE TABLE_TYPE = 'BASE TABLE' 
AND TABLE_NAME LIKE '%_Partition%' 
OPEN table_cursor
FETCH NEXT FROM table_cursor INTO @TableName
WHILE @@FETCH_STATUS = 0 
BEGIN 
DECLARE @SQLText AS NVARCHAR(4000) 

SET @SQLText = 'TRUNCATE TABLE ' + @TableName 

EXEC sp_executeSQL @SQLText 

FETCH NEXT FROM table_cursor INTO @TableName 
END
CLOSE table_cursor 
DEALLOCATE table_cursor

Diese Skript auf der WSS_Logging ausführen und schon sind alle Tabellen leer. Aber Achtung! Wer die Daten aufheben wollte, sollte die DB vorher einmal sichern (Vollständiges Backup).

Nun ist die Datenbank zwar leer, aber immer noch enorm groß bzw. die Dateien. Das kann man rel. schnell per SQL Server Management Studio erledigen:

Zuerst rechte Maustaste auf die WSS_Logging und in Tasks –> Verkleinern –> Datenbanken wählen

SNAGHTML9df343d

..und anschließend die DB auf das gewünschte Maß verkleinern:

image

..fertig..

 

Related posts:

Random Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*